Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

2009-03-25T11:31:00+01:00

Eier-Schale

Veröffentlicht von Kuschelfaden
Ostern ist nicht mehr weit, also mal ein Beitrag zum Symbol für Ostern schlechthin, den Eiern.

Frau ist ja zuweilen ziemlich bekloppt und beschäftigt ihr Köpfchen mit Dingen, die für den Lauf der Welt nicht wirklich wichtig sind. Dazu gehört bei mir, dass ich schon lange mit der Aufbewahrung meiner gekauften rohen Eier in der Küche höchst unzufrieden bin.

Wie, ihr kennt das Problem nicht??? Ich habe es mir fast gedacht, denn dann hätte der Handel eine Lösung dafür.

Praktisch jeder und wahrscheinlich auch jeder von euch bewahrt seine Eier im Kühlschrank in den dafür vorgesehenen Mulden in der Kühlschranktür auf. Das habe ich noch nie leiden mögen und die Teile einfach boykottiert bzw. ganz heraus genommen. Ich finde es scheußlich umständlich, meine Eier dort hinein zu sortieren und jedes Ei dort wieder umständlich heraus zu nehmen, wobei ja auch eine Klappe dieses Heiligtum Eier  extra schützt und ich ziemlich klein geraten bin, was den Vorgang nicht erleichtert. Bei uns werden Eier so schnell verbraucht, dass sie nie annähernd das Datum erreichen, ab wann man sie vorschriftsgemäß im Kühlschrank aufbewahren muss. Bitte jetzt keine wohlgemeinten Kommentare zu Cholesterin oder dass man Eier IMMER im Kühlschrank aufheben soll. Auf dem Ohr bin ich nämlich gänzlich taub!

Frage dann aber, wohin damit bzw. eher, wo sie hinein tun, damit man nicht einfach den Eierkarton auf der Arbeitsfläche herumstehen hat. So ist es bei uns bisher gewesen, nachdem ich sämtliche Behältnisse, die es so gibt einschließlich Tupper-Eierdose oder Keramik-6er-Gefäß nicht für optisch attraktiv oder praktisch angesehen habe und ich mir in meiner kleinen Küche auch keine platzraubenden Lösungen hinstellen kann wie kuchenplattengroße Teller, auf denen man seinen Gästen fertige halbe Eier anbietet.

Seit gestern gibt es nun diese Lösung:


Ich habe mir ein Terracottagefäß für Zwiebeln gekauft, die bisher in dieser Olivenholzschale im Schrank aufbewahrt wurden. Damit wurde die Schale frei und ich hatte den Eindruck, es könnten genau zwei 6-er-Kartons in die Schale passen ohne dass die Gefahr besteht, dass ein Ei dadurch zerdrückt wird.

Wahrscheinlich denkt ihr, die spinnt und was ist daran schön, aber eure Gedanken nehme ich gerne in Kauf. ICH  bin nun ganz zufrieden und ... Schattie, du weißt nun auch, wo du am Freitag die Frühstückseier herausnehmen musst ;-)!



Kommentare anzeigen

Kommentare

Margot 03/25/2009 22:31

Liebe Marion, dein Problem mit den Mulden kann ich durchaus nachvollziehen. Bei unserem Eierverbrauch sind diese Mulden einfach zu wenig, weil sie überdies auch noch zu klein sind und man die Eier nicht nebeneinander hineinstellen kann. Allerdings mag ich sie auch nicht gerne heraußen stehen haben, weil da auch schon alles so vollgeräumt ist mit diversen Essig- und Ölflaschen und Gewürzen und ein bisschen Arbeitsfläche auch noch übrig bleiben sollte. Ein mehrstöckiges, turmartiges Patent wäre für mich vielleicht die optimale Lösung.
Liebe Grüße von Margot

Kuschelfaden 03/25/2009 22:47


Mein Sohn hat sich dieser Tage ein Teebeutelkarussell gekauft. So was sollte man vielleicht auch für Eier erfinden!? Käme deiner Traumvorstellung von mehrstöckig und turmartig sehr nahe. Das
Karussell ist für vier Teebeutelsorten. Man sollte bei einem Eierkarussell analog vorgehen und verschiedene Größen und Farben einplanen. Sozusagen für jeden Anlass das passende Ei!


Girl Gift Template by Ipietoon - Gehosted von Overblog